Über mich

Ich bin Kathi Keinstein alias Dipl.Chem. Kathrin Degen.

Immer unterwegs um Keinsteins Kiste zu füllen

Immer unterwegs um Keinsteins Kiste zu füllen

Als Tochter eines Molekularphysikers bin ich mit den Naturwissenschaften aufgewachsen, und schon früh war für mich klar, dass ich eine davon studieren wollte. Die Wahl „meiner“ Fachrichtung war nicht ganz einfach, doch schliesslich habe ich an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Chemie studiert. Ganz klassisch mit Anorganik, Organik, Labor…wie man das so kennt.

Dabei habe ich mich immer schon mehr für die Chemie ausserhalb vom Reagenzglas interessiert, die Chemie im richtigen Leben, in unserem Körper, unserer Umwelt. So bin ich an die Universität Duisburg-Essen gegangen und habe meinen Abschluss im Integrierten Studiengang Medizinisch-Biologische Chemie gemacht. Dort habe ich spannende Dinge aus Medizin und Biochemie gelernt und in der Molekular- bzw. Zellbiologie im Labor geforscht.

Am Ende hatte ich mein Diplom und einen Haufen Wissen in der Tasche…und dann? Wissen wird doch erst richtig wertvoll, wenn andere davon profitieren.

Da mich das Liebesglück inzwischen in die Schweiz verschlagen hat, habe ich mich daran gemacht, das Lehrdiplom für Maturitätsschulen, also die Befähigung an Schweizer Gymnasien Chemie zu unterrichten, zu erwerben und einige Jahre berufsbegleitend an der Universität Zürich studiert.

Währenddessen habe ich über drei Jahre lang BMS-Klassen unterrichtet und gebe bis heute in meiner Lernkiste Degen Nachhilfestunden für Kinder und Jugendliche.

BMS steht für Berufsmittelschule: hier können Schweizer Azubis während (oder nach) ihrer Berufslehre an der Berufsschule ein Abitur („Berufsmatura“) machen, das sie zum Studium an Fachhochschulen berechtigt. In der Schweiz unterrichten Lehrer bereits parallel zu ihrer Lehrerausbildung und haben dafür eine wesentlich kürzeres Referendariat zu durchlaufen als beispielsweise in Deutschland.

Dabei bin ich häufig an die Grenzen der verfügbaren Ressourcen im Schulbetrieb – hauptsächlich in Zeitfragen – gestossen. Es gibt ja so viel mehr zu erzählen, zu vermitteln, als eine Unterrichtslektion fasst. Es gibt so viel mehr zu bestaunen und zu erfahren, wenn vollgestopfte Lehrpläne und Leistungen nicht im Vordergrund stehen. Und es gibt so viel mehr potentielle Zuhörer, die Interesse und Freude an den Naturwissenschaften finden können, als sie in ein Klassenzimmer passen.

Für all diese – auch angehenden Zuhörer, Forscher, Experimentierfreudigen und gleichgesinnten Freunde der Chemie und ihrer „Nachbarfächer“, die selbst oder mit ihren Kindern bzw. Schülern die Natur erleben und erforschen wollen, habe ich deshalb diesen Blog ins Leben gerufen.

Viel Spass beim Lesen wünscht

Eure Kathi Keinstein

Alle Geschichten für dich!

Erfahre sofort das Neueste aus Keinsteins Kiste.

In Keinsteins Kiste gibt es Geschichten, keinen Spam.