Liebe Leser!

Anstelle einer neuen naturwissenschaftlichen Geschichte gibt es heute einen Blick hinter die Kulissen: Als bloggende Chemikerin freue ich mich sehr, meinen Weg zu einem etwas ungewöhnlichen “Chemie-Beruf” auf Chemie-Azubi.de vorstellen zu dürfen!

Aber was daran ist eigentlich “ungewöhnlich”? Dass ich mich nach langer Ausbildung an der Hochschule darauf verlege, für die Allgemeinheit im Internet zu schreiben? Oder vielmehr, dass ich tue, was mir liegt – meine Stärken und damit meine Leidenschaft lebe? Ich möchte euch erzählen, wie ich auf den Chemie-Blog gekommen bin – auf die Tätigkeit, die mich langfristig begeistert und erfüllt. Und ich möchte euch zeigen, wie auch ihr eure ganz eigene solche Tätigkeit finden könnt. Denn so einzigartig jeder Mensch ist, desto einzigartig ist auch die Tätigkeit – ob Ausbildung, Arbeitsstelle oder Selbstständigkeit, die zu ihm passt.

Lest die ganze Geschichte nach auf http://www.chemie-azubi.de/detailansicht/news/keinsteins-kiste-auf-dem-chemie-azubi-blog/

1 Antwort
  1. Maike
    Maike sagte:

    Liebe Kathi,

    ein toller Beitrag und ich gebe Dir einfach in allem Recht: Jeder sollte das tun was ihn / sie erfüllt und glücklich macht.
    Selbst als bloggende Chemie Studentin habe ich am Anfang oft komische Blicke bekommen “Wieso tust du das?” und ähnliche Fragen wurden mir an den Kopf geworfen, aber was ich mit der Zeit gelernt habe, solange man selbst hinter sich und seinen Projekt(en) steht, geht doch immer alles gut 🙂

    Liebe Grüße,
    Maike

    P.S. übrigens ein toller Beitrag den Du da geschrieben hast

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.